Gasanbieter mit 10 % Biogasanteil

Gasanbieter mit 10 Prozent BiogasanteilMit unserem Preisvergleich beim Biogas findet man schnell und einfach günstige Gasanbieter mit 10 % Biogasanteil. Die Anzahl der Gasanbieter mit Biogas wird immer größer. Die Datenbank des Gasvergleichs berücksichtigt natürlich auch diese neuen Gastarife mit 10 % Biogasanteil.
 
Wenn man noch nie einen Gasvergleich gemacht hat, dann kann man beim Wechsel zu einem Tarif mit 10 % Biogas oftmals sogar noch Geld sparen. Es sollten noch mehr Verbraucher den Gaspreisvergleich machen. Nur so kann man sich schnell und unkompliziert über die aktuellen Tarife informieren. Viele Verbraucher ärgern sich über die Energiepreise. Nur die wenigsten Kunden der Energieanbieter handeln aber! Wenn Sie hier einen passenden Tarif gefunden haben, dann wechseln Sie auch gleich hier den Gasanbieter.
 
Besonders Kunden, die noch in der Grundversorgung sind, können beim Gasanbieterwechsel besonders viel Geld sparen. 


Biogas- oder Klimatarife? Wo liegen die Unterschiede?

Inzwischen gibt es auch beim Gas diverse Öko-Tarife. Es gibt aber Unterschiede bei diesen Öko-Tarifen. Begriffe wie Öko- oder Klimatarif sind hier häufig verwendete Begriffe.

Bei Klimatarifen gibt es in der Regel auch einen zusätzlichen ökologischen Nutzen. So werden hier bei solchen Tarifen meist ganze Wälder gepflanzt. Die Bäume in diesen Wäldern bauen dann das CO2 ab, das sie beim Verbrennen von Erdgas erzeugen. Es werden aber trotzdem die knappen Erdgas-Vorkommen weiter reduziert. Eine Alternative hierzu ist Biogas.
 
Biogas wird wirklich "neu" erzeugt. Dies passiert mittels vieler Biogasanlagen in Deutschland. In diesen Anlagen wird Biogas aus Biomüll, Gülle und Energiepflanzen erzeugt. Die Ausgangsmaterialien werden dabei vergoren. Dabei entsteht Gas, das zu einem großen Teil bereits aus Methan besteht. Dieses Gas wird dann weiter gereinigt bis es die Qualitätsnorm des internationalen Gasnetzes entspricht. Im Ergebnis (nach Entschwefelung usw.) entsteht Biomethan.
 
Das Gas kommt also nicht aus Norwegen oder Russland. Das Gas wird in Deutschland erzeugt. Damit reduziert Biogas auch die Abhängigkeit von ausländischem Erdgas. Biogas ist aber häufig teurer als herkömmliches Erdgas. Deshalb bieten viele Gasanbieter auch nur Tarife mit einem gewissen prozentualen Biogasanteil an.
 

Was kostet Biogas mehr?

Die Mehrkosten von Biogas im Vergleich zu herkömmlichen Gas können Sie durch aktivieren bzw. deaktivieren der entsprechenden Schalter hier im Gasanbieter Vergleich überprüpfen. Also:
 
1. Nur Biogas- oder Klimatarife (Ja) + Nur Biogas (Klima-Schalter deaktivieren)

Bio Gas
 
im Vergleich zu:
 
2. Nur Biogas- oder Klimatarife (Nein).

Biogas deaktivert
 
Bei diesem Vergleich stellt man schnell fest: Biogas ist teurer als Erdgas. Deshalb bieten viele Energieversorger auch nur Gas mit einem kleinen Biogasanteil an. Es gibt kaum bzw. nur wenige 100 % Biogas-Anbieter. Die Biogas Preisentwicklung führt aktuell auch nicht zu mehr 100 % Biogas-Anbietern.
 
Viele Gasanbieter bieten Tarife mit 10 Prozent Biogasanteil an. Dieser Anteil ist teilweise auch bereits Pflicht, z.B. in Baden-Württemberg.
 

Gastarife mit 10 % Biogas für Baden-Württemberg

Eigentümer von Immobilien in Baden-Württemberg, die ihre Heizung modernisieren, müssen das Erneuerbare-Wärme-Gesetz erfüllen. Dieses Gesetz sieht beim Gastarif einen Biogasanteil von mindestens 10 Prozent vor. Häufig bestehen diese Tarife dann aus 90 % Erdgas und 10 % Biogas. 
 
Wenn man solch einen Gastarif nutzt, sind keinerlei baulichen oder technischen Änderungen an der Heizungsanlage notwendig. Auf diese Weise kann man auch beim Heizen erneuerbare Energien nutzen.
 
Achtung: In Baden-Württemberg dürfen nach dem Erneuerbare-Wärme-Gesetz nur Biogas-Tarife genutzt werden. Klimatarife sind hier nicht zulässig. Klimatarife sind häufig günstiger. Die Nutzung dieser Klimatarife kann in BW zu Strafen führen, wenn Sie mit Ihrer Immobilie unter das EWärmeG fallen.
 
Zum Gesetz:
 
https://um.baden-wuerttemberg.de/de/energie/neubau-und-gebaeudesanierung/erneuerbare-waerme-gesetz-2015/
 
https://um.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-um/intern/Dateien/Dokumente/5_Energie/Energieeffizienz/EWaermeG_BW/150317_Novelle_Erneuerbare_Waerme-Gesetz.pdf
 
Es gibt übrigens teilweise auch schon Tarife mit einem leicht höheren Biogasanteil, z.B. 15 % Biogas.
 

Faire Biogas-Tarife

Auch bei Biogas-Tarifen sollten Sie einen fairen Tarif wählen. Fair sind in diesem Zusammenhang Tarife ohne Vorauskasse. Hier im Gasrechner werden im Standard nur Tarife mit monatlicher Zahlweise angezeigt. 
 
Eine Preisgarantie ist ebenfalls gut für Verbraucher. Hier im Gasvergleich werden nur Gastarife mit einer Preisgarantie von mindestens 12 Monaten ausgegeben. Diese Einstellung kann man aber ändern. Die 12 Monate Preisgarantie sind aber ein guter Wert. So bekommt man nach dem Gasanbieterwechsel nicht gleich eine Preiserhöhung.
 

Direkt hier den Gasanbieter wechseln

Wenn Sie sich für einen Anbieter mit Biogasanteil entschieden haben, können Sie auch gleich hier den Gasanbieterwechsel vornehmen. Aus dem Gasvergleich heraus können die Wechselformulare aufgerufen werden. Hier sollten Sie alle notwendigen Angaben machen. Ihr neuer Biogasanbieter übernimmt den Rest. Er kündigt beim alten Gasanbieter und meldet sich auch beim örtlichen Gasnetzbetreiber. Vom neuen Biogasanbieter bekommen Sie dann direkt das Begrüßungsschreiben. Bei ihm können Sie auch den Biogas-Nachweis bekommen.
 
Jetzt den Gasvergleich starten und zu einem Gasanbieter mit 10 % Biogasanteil wechseln.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv