Gasspeicherumlage 2024 - THE erhöht

Gasspeicherumlage Im Zuge der Gas-Krise wurden einige Umlagen eingeführt. Die Gasspeicherumlage sollte man dabei nicht mit der "Gasumlage" bzw. Gasbeschaffungsumlage verwechseln. Die "Gasumlage" wurde wieder gekippt. Die "Gasumlage" gibt es also nicht mehr bzw. war sie nie Bestandteil des Gaspreises.

Die Gasspeicherumlage gibt es aber. Sie dient zur Sicherung der Befüllung der deutschen Gasspeicheranlagen. Die Trading Hub Europe GmbH (THE) ist die verantwortliche Organisation für den deutschen Gasmarkt. THE hat verschiedene Maßnahmen zur Befüllung der deutschen Gasspeicher erfolgreich durchgeführt. So konnten zu bestimmten Terminen die festgelegten Füllstandsvorgaben erreicht und sogar übertroffen werden.

Die Gasspeicherumlage wird von der Trading Hub Europe GmbH (THE) zwei Mal pro Jahr veröffentlicht. In 2023 erfolgte dies also, im Gegensatz zu vielen anderen Positionen, im Juli 2023. Das letzte Mal wurde die Gasspeicherumlage am 16.11.2023 für den 01.01.2024 veröffentlicht. Trading Hub Europe (THE) hat hier 1,86 EUR/MWh veröffentlicht. Die Veröffentlichung erfolgt in der Regel in Euro je MWh. Auf der Gasrechnung oder der Preisanpassung wird die Höhe meist in Cent je kWh angegeben.

Höhe des Gasspeicherumlage ab:

Start 0,059 Cent je kWh

01.07.2023 0,145 Cent je kWh

01.01.2024 0,186 Cent je kWh

01.07.2024

Die Entwicklung der Höhe der Gasspeicher Umlagen ist also eindeutig.

in 2023 kam es zu spürbaren Einsparungen durch Verbraucher. Das Gasverbrauch der Unternehmen und Privatpersonen war rückläufig. Der niedrige Gasverbrauch der Unternehmen ist allerdings nicht nur Grund zur Freude. Ein weiterer Bestandteil des Gaspreises ist übrigens die Strukturierungs- und Regelenergieumlage und die Bilanzierungsumlagen.

 

Häufige Fragen

Wie hoch ist die Gasspeicher Umlage?

Die Gasspeicherumlage wird alle 6 Monate aktualisiert. Zuletzt ist es zu einem Anstieg der Umlage gekommen. Hier können Sie die aktuelle Höhe und damit die Bedeutung bei der Berechnung des Gaspreises ermitteln.

Was ist eine Gasspeicherumlage?

Hierbei handelt es sich um einen Aufschlag auf den Gaspreis. Dieser Aufschlag auf den Gaspreis finanziert das Auffüllen der deutschen Gasspeicher. So konnte eine Versorgung mit Gas im Winter sichergestellt werden. Die gesetzliche Grundlage hierfür ist §35e Energiewirtschaftsgesetz (EnWG).

 

Wie wird die Gasspeicherumlage berechnet?

Die Gasspeicherumlage wird anhand eines mathematischen Modells berechnet. In diesem Modell sind Füllstandsvorgaben und Maßnahmen zum Erreichen dieser Füllstände enthalten. Dies sind z.B. Ausschreibungen zur Beschaffung bestimmter Gasmengen.

 

Wer muss die Gasspeicher Umlage zahlen?

Privatpersonen und Unternehmen, die Erdgas beziehen, müssen zahlen.

 

Wann ändert sich die Gasspeicher Umlage?

Die Gasspeicherumlage wird immer zum 1. Januar und zum 1. Juli geändert. Hier können Sie die jeweilige Umlagenhöhe ermitteln.

 

Warum steigt die Gasspeicherumlage?

Hier ist der Hauptgrund der gesunkene Gasverbrauch.